Das Fest des Pferdes

Seit 20 Jahren, gegen den 14. Juli, wird Saintes Maries der Treffpunkt der Reitkünste. Während fünf Tagen ist das Pferd dann der unumstrittene König des Festes.

Zwei Hauptschauspiele beherrschen die Festlichkeiten , es handelt sich um die Stierkämpfe "Corridas Réjon d'Or" und "Centaure d'Or" die in den Arenen von Méjanes und von Saintes-Maries stattfinden. Das ist die Gelegenheit für die aficionados und Pferdeliebhaber den bekanntesten "rejoneadores" (berittene Stierkämpfer) zuzusehen, die um die begehrten Trophäen zu gewinnen den Sand der Camargue durchpflügen.

Das Pferd steht hier im Mittelpunkt aller Veranstaltungen, tägliche "abrivado", "roussataïo", "cabestria" Paraden und Defilees folgen in kurzen Abständen in den Strassen des Dorfes.

Auf dem Platz der Zigeuner finden die Prüfungen der Meisterschaft des Pferdeballs von Frankreich und andere Pferdevorführungen statt. Die Arenen widmen einen Abend den Reitkünsten, ein wunderschönes Schauspiel, dass die Musik, Lichter, Dressur und Majestät des Pferdes vereint.

Die Straßen des Dorfes Saintes-Maries werden dann von den Flamenco Musikern und der herzlichen Atmosphäre in den Bodegas belebt.