Die Fauna

Die Camargue gibt vielen verschiedenen Tiergattungen einen Lebensraum, in dem Sie in geschützter Freiheit in großen Naturschutzgebieten aufwachsen und leben können, das Pferd, der Stier und der rosa Flamingo sind die bekanntesten Arten.

Die Aufzucht der Pferde, 1978 vom nationalen Zuchtverband anerkannt, ist wie die des Stieres aufwendig, sie findet in Herden und in fast völliger Freiheit statt.

Kommt ein Fohlen zur Welt, ist dieses zunächst dunkel gefärbt, mit etwa 5 Jahren bekommt das Pferd die charakteristische weiße bis hellgraue Farbe. Es ist als Reittier unentbehrlich für die Arbeit des "gardians" (Viehhirt) in der "manade" (Herde).

Der Stier mit seiner dunkelbraunen fast schwarzen Fellfarbe lebt seit der Antike in den Sümpfen der Camargue, er wir für den "courses camarguaise" (das Stierrennen) aufgezogen und ist wegen der Qualität seines Fleisches (AOC) anerkannt.

Im Rhône Delta leben noch andere Säugetiere, wie die Wasserratte, das Wildschwein, der Fuchs oder seltener, der Biber. Sie führen allerdings ein eher "nächtliches" Leben.

Zweifellos sind es jedoch die Vögel der Camargue die am häufigsten zu beobachten sind. Hier heimisch oder Wandervögel, sind sie zahlreich und in vielen Arten vertreten. Sicher ist der rosa Flamingo der Prominenteste, der das Rhône Delta als seinem einzigen Brutplatz in Europa überall bekannt machte.